Auf Pilgers Spuren durchs Alte Basel

Von Wallfahrt, Reliquien und Erlösung

Wer in früher Zeit eine Pilgerreise unternahm, ging ins Elend, denn in der Fremde lauerten verschiedene Gefahren und Versuchungen und man war auf die Barmherzigkeit der Mitmenschen angewiesen.

Doch erreichte man den Wallfahrtsort, so war der erhoffte Sündenerlass Lohn für die Strapazen! Grenzenlos war dazu die  Bewunderung von Familie und Bekannten bei Vorzeigen der erstandenen Pilgerabzeichen nach der Heimkehr.

Hören Sie auf diesem Rundgang von frommen Pilgern in und um Basel, das für die Pilger eine wichtige Zwischenstation war, dem gewinnbringenden Ablasshandel und heilbringenden Reliquien. Was hatten  die Kreuzritter mit dem Pilgerwesen zu schaffen und was sagten bedeutende Reformatoren zum Ganzen?

Und natürlich interessiert uns, wo in Basel für die Pilger die beste Verpflegung und medizinische Versorgung, sowie feinstes Bier bereit stand.

Öffentliche Führung am Freitag, 15. Juni 2018

mit Claudia Manser Stoll
Zeit: 18:00 bis ca. 19:15 Uhr
Treffpunkt: Hauptportal Basler Münster

Kosten: CHF 25.00 pro Person, zahlbar vor Ort / Abendkasse
Anmeldung unter sali@stadtfuehrerbasel.ch oder hier